Summer School 2017 – Vechta meets China

Wenn sich fünf Professoren und Professorinnen aus verschiedenen Universitäten der chinesischen Provinz Anhui auf den Weg nach Vechta machen, dann hat das seine besonderen Gründe und ist als etwas Nichtalltägliches zu feiern. Hintergrund ist eine unter der Leitung von Prof. Dr. Margit Stein, Dr. Frederike Bartels und Johannes Schmees ins Leben gerufene Kooperation der Universität Vechta mit chinesischen Universitäten jener chinesischen Provinz, die bereits seit den 1980er Jahren Partnerprovinz des Landes Niedersachsen ist. Zentrales Ziel der Kooperation ist ein von beiden Seiten gleichermaßen verantwortetes Studium von chinesischen und deutschen Studenten/innen mit der Möglichkeit, dieses sowohl hier als auch dort abzuschließen. Dabei gibt es reichlich Bedarf, sich über sowohl inhaltliche als auch strukturelle Konditionen – am besten face to face – abzustimmen. Die Kooperationspartner/innen wählten dafür den Rahmen einer Summer School.
Für Prof. Dr. Prof. h.c. Spiegel, der sich in den letzten sechs Jahren mehr als 15 mal im Interesse von Forschung und Lehre in China aufhielt und vor nicht allzu langer Zeit zusammen mit seinem chinesischen Kooperationspartner eine Einführung in die Friedenswissenschaft veröffentlicht sowie den UNESCO-Lehrstuhl für „Peace Studies“ an der Nanjing University mitbegründet hat, war die Zusammenkunft der Verantwortlichen für die unter VANTE (Vechta-Anhui Network of Teacher Education) verzeichnete Kooperation eine willkommene Gelegenheit, seine Begeisterung für das Projekt und seine Anerkennung für das in diesem Zusammenhang zu leistende Engagement auszudrücken. Er selbst sieht in VANTE einen Kulminationspunkt der Kooperation seiner Universität mit chinesischen Universitäten seit der bereits vor über 10 Jahren mit der Xi’an International Language University begonnenen.  Diese wurde damals noch über eine Agentur vermittelt und musste über die Jahre sukzessive mit Leben gefüllt werden.
Es war sicherlich ein Zufall, darf aber auch als Beleg für die rege Zusammenarbeit von Vechtaer Wissenschaftlern/innen mit chinesischen gesehen werden: die vom oben genannten Projekt unabhängige Anwesenheit der Leiterin der Abteilung Deutsch der Nanjing University, Prof. Dr. Min Chen, am Lehrstuhl von Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel. Durch ihre Übersetzungen trug die Nanjinger Professorin wesentlich zur harmonischen Atmosphäre des Dinners bei.
 


Foto (privat): Abschiedsfoto nach gemeinsamem Dinner mit dem Vizepräsidenten, Prof. Dr. Michael Ewig (hintere Reihe, 2.v.l.), Johannes Schmees (h.R., 3.v.l.), Dr. Frederike Bartels (h.R., 3.v.r.), Prof. Dr. Min Chen (v.R., 3.v.l.), Prof. Dr. Margit Stein (v.R., 4.v.l.), Prof. Dr. Prof. h.c. Egon Spiegel (rechts außen)